im 1. Halbjahr 2022 finden folgende Veranstaltungen statt:

 

Freitag, 21. - Sonntag, 23. Januar 2022

 

Essverhalten / Essstörungen 

und weitere oft ungute Angewohnheiten und Abhängigkeiten

Teil I )

 

 

 

Freitag, 11 - Sonntag, 13. Februar 2022

 

Abschlusseinheit der Aufstellungsschulung

belegte Gruppe

 

 

Freitag, 25. - Sonntag, 27. Februar 2022

 

Aufstellungswochenende

Eine Teilnahme ohne eigene Aufstellung ist noch möglich

Unkosten: mit Aufstellung  180.-  /  nur Teilnahme 90.-

Beginn Freitag um 16 uhr bis Sonntag ca 13 uhr

Selbstverpflegung ist im Haus möglich

Getränke u snacks stehen zur Verfügung

Übernachtungen nur in Ausnahmen

 

 

 

Freitag, 25. - Sonntag, 27. März 2022

 

die große Falle CoAbhängigkeit - schleichend und oft zu spät erkannt

Teil II )

an diesem Seminarwochenende geht es schwerpunktmäßig um eine innere / nicht stoffliche Abhängigkeit in Beziehungen: als Erwachsene/r  z.B. zu den Eltern, zu Bekannten in dem Sinne, dass jemand unpassend sich von Meinungen anderer abhängig macht, um innere Abhängigkeit in Partnerschaften und Ehen.

Nicht selten wird dabei fälschlicherweise die Bibel hineininterpretiert und eine solche Abhängigkeit quasi als von Gott gewollt bezeichnet.

Selbstverständlich werden auch Hilfen heraus aus unguter und nicht von Gott gewollter Abh. aufgezeigt, verbunden mit Übungen

Honorar:   180 Euro

Selbstverpflegung ist im FWH möglich

einige Übernachtungsmöglichkeiten

 

Gemeinschaft zu haben ist vermutlich auch bei diesem Seminar etwas Besonderes und Kostbares

 

 

 

 

Samstag, 9. - Sonntag, 10. April  2022

 

Lebensknoten

Beginn am Samstag um 12 UHr 

endet Sonntag ca 14 uhr

Der LKN ist kostenfrei

eingeladen ist jede/r Interessierte an der umfassenden Arbeit im FWH und an guter Gemeinschaft

Selbstverpflegung ist im Haus möglich

vereinzelt bestehen Übernachtungsmöglichkeiten

 

 

 

Freitag, 6. - Sonntag, 8. Mai 2022

 

Aufstellungswochenende

nähere Beschreibung siehe oben

 

 

 

Freitag, 24. - Sonntag, 26. Juni 2022

 

Verdrängung und Widerstand - nicht wollen oder nicht können ?

 

Teil I ) Nicht wenige Menschen sind der Auffassung, dass die Verdrängung von negativ Erlebtem incl von evtl erlebten Traumata gut und richtig sei, alles andere wühle zu sehr auf. Andere sind vielleicht der Auffassung, dass Gott ein "zurück schauen" nicht wolle... und noch weitere Meinungen ....

grundsätzlich ist Verdrängung erst einmal eine Art Überlebenshilfe.

Allerdings kann uns das als Erwachsene früher oder später  einholen derart, dass wir dann Schwierigkeiten unterschiedlicher Art bekommen. Z.B. in Beziehungen in Übertragungen oder / und frühere Verhaltensmuster fallen. Oder uns schnell angegriffen fühlen oder grundsätzlich eine negative Sicht in vielem haben und anderes...

Widerstand richtet sich oft erst unbewusst gegen bestimmte Themen, meist in Verbindung mit früher erlebten Verletzungen seelischer Art.

Dies kann wiederum bedeuten , dass wir eine Tabuisierung bestimmter Themen übernehmen , quasi einfordern oder über bestimmte Dinge nicht gesprochen werden darf. Manchmal nicht unähnlich wie es im Elternhaus erlebt wurde.

Verdrängung und Widerstand tut uns Menschen nicht gut.

Weshalb wird zum einen in diesem Seminar erklärt, ebenso werden Hilfestellungen aufgezeigt und auch mein persönliches Verständnis von Gesundheit und evtl Erkrankung seelischer und evtl sogar körperlicher Art.

Ein aus meiner Sicht für Jede/n ein sehr spannendes und hoffentlich hilfreiches Thema umfassender Art.

 

Honorar   180.- Euro

bei Selbstverpflegung

vereinzelt gibt es im FWH Übernachtungsmöglichkeiten

 

 

 

Freitag, 15. - Sonntag, 17.7.2022

 

Aufstellungswochenende

Details und Kosten siehe obige Beschreibungen

 

Im August ist das FWH geschlossen

 

 

Freitag, 23. - Sonntag 25. Sept.2022

Aufstellungswochenende

Details siehe obige Beschreibungen

 

 

22. Okt. ab 12 uhr  und 23.Oktober 2022

LEBENSKNOTEN

ein überregionales Meeting für jede/n an der im FWH angebotenen Arbeit Interessierte/n mit Austausch, der Möglichkeit auch fachliche Fragen zu stellen, guter Gemeinschaft und ein füreinander auf Gott hören und ermutigen

Das Meeting ist kostenfrei

 

 

Freitag, 28. Okt. - Sonntag, 30. Oktober 2022

 

Verdrängung und Widerstand, Teil  II)

kann aus chronifizierter Verdrängung und evtl auch aus Widerstand eine organische Erkrankung werden, die dann auch nicht mehr umkehrbar ist ?

Hier wird aus jahrzehntelanger Erfahrung und Beobachtung eine These aufgestellt, über die wir gemeinsam diskutieren wollen, ob diese zum Teil haltbar sein könnte.

Wie in vielen Bereichen ist das zum Teil sehr wahrscheinlich.

Als "Übergang" wird auch der Bereich der Psychosomatik aufgezeigt, in dem o.gen. These sehr viel wahrscheinlicher ist.

Was ist hilfreich, damit - Ausnahme Genetik - keine unumkehrbaren Erkrankungen entstehen ?

Welche Rolle spielt dabei u..a. ein guter Umgang mit sich selbst, ein sich selbst Leben anstelle gelebt werden u.ä.

Welche Bedeutung könnte gemeint sein, wenn Jesus sagte: 

ICH lebe und ihr sollt auch LEBEN 

Beginn Freitag um 16 uhr bis Sonntag , ca 14 Uhr

Honorar  180  Euro

Im Einzelfall sind im FWH Übernachtungen möglich

Selbstverpflegung

Getränke und kleiner Imbiss stehen zur Verfügung

 

 

4. und 5. November 2022

Emotionale Abhängigkeit in Ibbenbühren

 

 

Freitag, 25. - Sonntag 27. November 2022

Aufstellungswochenende

Beginn Freitag 16 Uhr

Details siehe obige Beschreibung

 

 

Freitag, 2. - Sonntag, 4. Dezember 2022

STRESS - Stress - Stress

 

Vielleicht die häufigste Ursache für seelische und körperliche Störungen und Erkrankungen ?

Zum einen wird dies aufgezeigt werden. Zum anderen sollen Hilfestellungen gegeben werden, wie Distress und erst recht toxischer Stress evtl vermieden bzw in helfender Weise damit umgegangen werden kann ( als Erwachsene ).

Stress als Hintergrund ist in unserer Zeit ein Hauptthema für die meisten ( ausser Genetik ) Störungen in unserem Leben. Andererseits lässt sich dieser natürlich nicht immer vermeiden,. Dennoch kann man lernen, diesen zu reduzieren. U.U. könnte das bedeuten , den eigenen Lebensstil zu verändern.

Inwieweit sollte eine evtl persönlich gelebte Gottesbeziehung auch bei dieser Thematik positiv einwirken ?

Um diese und weitere Themen geht es in diesem Seminar

Beginn am Freitag um 16 uhr bis Sonntag ca 14 Uhr

Honorar  180  Euro

Selbstverpflegung

Getränke und kleine snacks stehen zur Verfügung

Im Einzelfall ist im FWH eine Übernachtung möglich

 

In Ausnahmefällen wegen evtl Preisreduktion bitte anfragen

 

Längerfristige Perspektive:

2022 / 2023 finden alle geplanten Veranstaltungen statt

TROTZ dann stattfindendem Umzug wegen Vergrößerung des Seminarhauses. Es werden dann in Zukunft sämtliche Veranstaltungen ebenerdig möglich sein, genügend Parkplätze zur Verfügung stehen, größere Räume und wunderbare Einbettung in die Natur